Du bist hier: Home » Allgemeines » How To: Eigene Musik mit Xbox Music abgleichen & Musik von anderen Laufwerken importieren

How To: Eigene Musik mit Xbox Music abgleichen & Musik von anderen Laufwerken importieren

Eigene Musik mit Xbox Music abgleichen

Mit Windows 8 hat Microsoft den Zune-Dienst nicht nur in Xbox Music umbenannt, sondern ihn auch deutlich ausgebaut. Eines dieser neuen Features ist eine Art Match-Funktion, wie man sie auch von iTunes kennt. Leider ist diese Funktion (noch?) ziemlich versteckt, wodurch dieser Artikel erst entstand (siehe Forum).

Mit dieser Funktion kann man die lokale Musik auf allen anderen Geräten, auf denen sich Xbox Music installieren lässt, erhältlich machen. So kann man z.B. die Musik, die man auf seinem Windows 8 Desktop-Rechner besitzt, auch z.B. auf einem Surface RT hören, indem man es entweder streamt oder aber direkt auf das Gerät herunterlädt. All die Titel, die abgeglichen wurden, werden mit einem Wolken-Icon gekennzeichnet, während die lokale und nicht abgeglichene Musik mit keienm Icon gekennzeichnet wird. Wie man die Musik abgleicht, werde ich nun anhand eines Albums erklären.

Zunächst wählt man das Album aus der Sammlung mit der rechten Maustaste aus, woraufhin unten ein Menü erscheint, in dem etliche Optionen angeboten werden. Dort wählt man nun das Such-Icon aus (“Passende Albuminformationen”). Wenn dieses nicht angezeigt wird, muss man zunächst auf das Icon mit den drei Punkten drücken (“Mehr…”) und dann “Passende Albuminformationen” auswählen.

Daraufhin erscheinen ein oder mehrere Alben, aus denen man das passende Album auswählt. Sollte das gesuchte Album nicht in der Auswahl enthalten sein, so muss man zunächst auf die orangene Schrift “Sehen Sie das richtige Album nicht?” klicken. Hier wird meistens dann das richtige Album gefunden. Falls nicht lassen sich die Suchparameter allerdings auch anpassen, manchmal kann es aber auch vorkommen, dass das Album selbst dann nicht gefunden wird und schlichtweg nicht in der Sammlung enthalten ist.

Im Optimalfall wird das Album aber direkt gefunden und die enthaltenen Titel werden angezeigt. Mit einem Klick auf “Fertigstellen” ist das Album nun direkt auch auf allen anderen Geräten erhältlich, da bei diesem Vorgang keinerlei Musiktitel hochgeladen werden.

Oft kommt es aber vor, dass die Schreibweise einiger Titel nicht mit der Schreibweise der lokalen Titel übereinstimmt, sodass man mit einem Klick auf “Weiter” noch die jeweiligen Titel manuell verknüpfen muss. Offenbar hat der Service derzeit besonders gerne Probleme mit Umlauten (siehe Screenshot).

Noch ein Mausklick auf “Fertigstellen” und schon ist auch hier das Album auf allen Geräten direkt verfügbar. Neben dem Album erscheint nun im Optimalfall eine Wolke, was bei meinen Tests leider nur zu ca. 90% der Fall war, obwohl ein Album gefunden wurde. Woran das liegt, lässt sich derzeit nicht wirklich sagen. Meine Vermutung ist, dass man ein Album komplett besitzen muss, damit man es hochladen kann. Besitzt man jedoch nur Singles bzw. nur einige Titel, funktioniert es nicht. Das ist allerdings nur Spekulation und gilt auch nicht für alle Fälle.

Weiterhin kann es auch bei euch zu anderen Fehlern kommen, da der Service eigentlich noch gar nicht offiziell gelauncht ist, denn eigentlich sollte er erst nachgerüstet werden. Microsoft wird hier also hoffentlich noch nachbessern.

Musik von anderen Laufwerken importieren

Eine oft angebrachte Beschwerde über die Musik-App in Windows 8 ist, dass nur Musik erkannt wird, die sich auf der primären Festplatte befindet. Hier gibt es aber auch eine sehr simple Lösung, die wir unserem Forumsmitglied kachelmeister zu verdanken haben. Kurz gesagt: Man muss die Musik in die Musik-Bibliothek importieren.

Dazu geht man in den Explorer, klickt mit der rechten Maustaste auf die Musik-Bibliothek und wählt “Eigenschaften” aus. Hier kann man nun mit einem Klick auf “Hinzufügen…” einen Ordner hinzufügen. Zusätzlich lassen sich natürlich auch Ordner entfernen. Wählt man diesen Ordner nun auch als “Speicherort” aus, so wird dort in Zukunft die Musik gespeichert, die man bei Microsoft kauft.

Über den Autor

Redakteur

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WParea.de und Entwickler.

Anzahl der Artikel : 1059

Kommentare (23)

  • th0mas96

    Tut mir leid dass ich das nochmal ausgrabe, aber verstehe ich es richtig, dass ich die Musik so einmal abgleichen muss und dann (theoretisch) mit meinen Lumia überall abrufen kann?

  • P

    Bei mir funktioniert das einfugen von externen Verzeichnissen in die lib nicht. Ich sehe die Musik nicht. Sehr schade. Geht nur, wenn ich die Musik reinkopiere

  • ScarletStar

    Nett, aber leider nur was für mainstream Alben(und das auch nur für westlichen mainstream), was leider nur 20% meiner Library ausmacht…
    Wie wollen die Xbox Music in Asien eigentlich verkaufen, wenn da absolut nix zu finden ist? Von Doujin Musik fang ich gar nicht erst an.

  • asusrog

    Bei mir lief bisher alles glattKein knacksen oder rauschen.. Werde mich aber mal schlau machen.LG

    Geschrieben mit der WParea.de App von meinem RM-821_eu_euro2_248
  • kachelmeister

    schön das es dazu jetzt ein howto gibt. gut gemacht! ich habe allerdings immernoch das gleiche problem wie in dem forumsbeitrag der hier verlinkt ist. also dass “gematchte” songs sich auf jedem win8 gerät streamen lassen, aber auf dem wp8 lumia 920 nicht angezeigt werden und demzufolge auch nicht gehört werden können. es wäre echt geil wenn sich mal ein paar leute zu wort melden und berichten ob es bei ihnen funktioniert oder nicht. ich habe mittlerweile übrigens noch ein weiteres (heftiges) problem… da das ja mit der cloud nicht funktioneirt, habe ich musik per kabel mit der wp8-app aufs phone kopiert. je öfter ich einen dieser songs wiederholend anhöre (repeat 1 song) entstehen mit jeder wiederholung des songs mehr sound-artefakte (knacksen, “verschluckte töne” usw.). beim ersten anhören ist da noch nichts – alles super, beim zweiten mal nur ab und zu mal, beim 3 mal schon sehr heftig, und beim 4. und 5. anhören kann man es eigentlich schon vergessen. echt nervig… -.-

  • HTC N7LS

    Musik von der SD-Karte in die Musik-Bibliothek zu integrieren funktioniert in Windows generell nicht, da es sich dabei um einen Wechseldatenträger handelt. Das finde ich sehr schade…

    Geschrieben mit der WParea.de App von meinem 7 Pro T7576
  • Omni

    ich habe auch alles was er gefunden hat doppelt… Ich habe dann abgebrochen und nun alles auf Skydrive hochgeladen. Da kann ich auch von streamen wenn was nicht lokal vorhanden ist.

    • Jannik

      Komisch, ich habe bisher nur zwei gefunden, die doppelt sind. Habe bisher auch noch nicht herausgefunden, woran das liegen könnte.

  • manuelseeger

    Was ich schade finde, das man auf dem Surface nicht die Musik von der SD-Karte importieren kann. Gibt es dafür irgendeine Lösung?

    • Blaubarschboy

      denke sowas geht nur beim Pro

      • Smolo

        Ja es gibt dafür eine Lösung und die hat erstmal nichts mit Win oder WinRT zu tun.

        Problem ist das Windows alle Ordner in den Bibliotheken indexiert bzw. nur solche Ordner aufnehmen kann die indexiert sind. Hintergrund ist ein “optimales” Suchergebnis in diesen Ordnern. Nach dem die SDKarte eine wechselbarer Datenträger ist funktioniert hier kein Index und ebenso natürlich kein Verweis in den Bibliotheken. Das gleiche gilt übrigens auch für Netzlaufwerke.

        Das Problem mit dem Index kann man über symbolische Verknüpfungen sowohl für Netzlaufwerke als auch für die SDKarte. Das hat allerdings so seine Tücken.

        1) Sobald die Netzwerkverbindung zu den Freigaben abbricht werden alle Einträge aus dem Index entfernt und bei bestehender Verbindung wieder hinzugefügt. Das kann bei einem NAS System mit mehreren 100.000 Dateien natürlich keine wirklich sinnvolle Lösung sein.

        2) Für die SDKarte funktioniert das natürlich schon besser man darf diese dann aber nicht spontan entfernen! Außerdem gibt es anscheinend Probleme bezüglich der Aktualisierung wenn neue Dateien hinzugefügt werden und dies vom Index teils nicht erkannt wird.

        Ich habe hier einen ganz speziellen Trick herausgefunden letzteres Probleme zu umgehen! Hierzu bietet es sich an auf der SDKarte eine VHD(virtuelle Festplatte) anzulegen und diese als Laufwerk oder Ordner irgendwo dem Surface zu zuordnen.

        Einziger Nachteil beim Neustart des Systems werden VHD nicht automatisch gemountet. Hierzu kann man allerdings ein kleines Script schreiben und per Windows Task Scheduler beim Neustart automatisch ausführen lassen.

        Alle Lösungen übrigens nur möglich da das Windows RT vom Funktionsumfang her dem normalen Desktopsystem entspricht! ;-)

    • Jannik

      Hier würde ich dir raten, dasselbe zu machen, wie es bei “Musik von anderen Laufwerken importieren” beschrieben ist. Da ich aber selber kein Surface habe, kann ich das nicht nachprüfen, ob sowas möglich ist.

    • Omni

      doch das kannst du. ist aber ein wenig aufwendiger und du musst einen ntfs link erstellen. Eine Anleitung dafür habe ich mal eben gegoogelt:

      http://www.worldofppc.com/tipstricks/item/speichererweiterung-microsoft-surface-windows-rt-sd-karte-fuer-bibliotheken

      Klappt bei mir wunderbar mit allen Bibliotheken (Bilder, Videos, Musik)
      Ist je nach Größe der SD Karte eine Karte pro Bibliothek…

  • Blaubarschboy

    teilweise habe ich Musik in meiner Sammlung (welche ich auch als Mp3 von meinem PC auf das Phone gespielt habe) die möchte er einfach streamen.. ist dann auch immer das Streaming Symbol da, dabei habe ich diese Musik als Datei auf dem Rechner und per Windows Phone App auf mein Phone gespielt… wird da nicht schlau draus und die oben gezeigte Anleitung ist mir für meine zig Alben viel zu aufwendig..

    • Jannik

      Ich habe bei mir gerade mal nachgesehen und auch solche Titel gefunden. Bei mir wird allerdings die Option Herunterladen angeboten. Nachdem ich jetzt nochmal genauer nachgesehen habe, habe ich allerdings entdeckt, dass der Titel zweimal vorhanden ist, einmal auch lokal. Ich schätze aber, dass das bei dir nicht der Fall ist.

    • sill

      Hatte auch das Problem, hat, neben dem doppelten Vorhandensein, vor allem genervt wenn ich nicht im wlan war.
      keine Ahnung ob es für dich hilfreich ist, ich hab in den Einstellungen des music-hub die Option “music-cloud sammlung” abgewählt…