Du bist hier: Home » Apps » WhatsApp wird heimlich mit Push-to-Talk Sprachnachrichten versorgt

WhatsApp wird heimlich mit Push-to-Talk Sprachnachrichten versorgt

WhatsApp für Windows Phone hat zwar weiterhin mit seinen Altlasten in Form von negativen Bewertungen zu kämpfen, das hindert die Entwickler hinter der App aber nicht an der Weiterentwicklung der weit verbreiteten Messaging-Anwendung. Infolge des neu entdeckten Pflichtbewusstseins den Windows Phone Nutzern gegenüber stehen wir unlängst einer regen Update-Welle gegenüber und freuen uns über jedes noch so kleine Update.

Gestern wurde eine weitere Aktualisierung veröffentlicht, dieses Mal allerdings nicht etwa über den Windows Phone Store, sondern vielmehr “Over-the-Air” – das heißt unmittelbar über die WhatsApp eigenen Server. Dabei handelt es sich im Grunde genommen nicht um ein richtiges Update, denn es ist “nur” eine Funktion hinzugekommen, die aber tatsächlich sehr nützlich und simultan für alle anderen Plattformen freigegeben wurde. Die Rede ist von Push-to-Talk-Sprachnachrichten. Wie am oberen Screenshot zu erkennen ist, befindet sich links neben dem Eingabefeld für Text-Nachrichten ein Mikrofon-Symbol, vermöge dessen Sprach-/Audio-Nachrichten aufgenommen und an die Kontakte versendet werden können. Hierzu muss der Anwender das Symbol lediglich gedrückt halten und nach der Aufnahme, die jedenfalls die Dauer von einer Minute überschreiten darf, wieder loslassen. Sollte sich während der Aufnahme einmal ein Versprecher ereignen, lässt sie sich durch das Wischen nach rechts abbrechen. Soweit die Sprachnotiz-Funktion bis jetzt noch nicht bei euch aufgetaucht sein sollte, empfehlen wir die Neuinstallation der App.
Vergleicht man die neuen Sprachnachrichten mit der älteren Möglichkeit, Audioaufnahmen per WhatsApp zu versenden, so fallen gleich mehrere Unterschiede auf. Zum einen lässt sich die Sprachaufnahme nun mit nur einem Klick starten und zum anderen wird die Audioaufnahme direkt in der Konversation abgespielt, so dass nicht erst der Musik-Player geöffnet wird.

Die Push-to-Talk Sprachnotizen mögen auf den ersten Blick belanglos erscheinen, wie schon am Anfang angedeutet, wurde die Funktion aber zeitgleich an die WhatsApp Versionen aller relevanten Betriebssysteme verteilt und somit eine für die Macher wichtige Lücke geschlossen. Die Entwickler von WhatsApp sind sich selbstverständlich dessen bewusst, dass sie sich nicht auf dem bisher erzielten Erfolg ausruhen dürfen.

 WhatsApp Nutzer senden 11 Milliarden Nachrichten und empfangen 20 Milliarden Nachrichten am Tag (einige Nachrichten werden an mehr als einen Empfänger versandt.) [...]

WhatsApp Nutzer teilen jeden Tag über 325 Millionen Fotos.

/ Jan Koum, CEO bei WhatsApp, gegenüber AllThingsD

Die jüngsten Auswertungen des Marktinformations- und Entwicklerunternehmens Onavo Insights beseitigen zwar jeden Zweifel in Bezug auf WhatsApps führende Rolle in den meisten Märkten, doch die oben zu sehende Tabelle zeigt auch, dass die Konkurrenz keineswegs schläft. Eben dieser Fakt ist sicher einer der Gründe für den auch in Zukunft anhaltenden Ausbau des Funktionsumfangs von WhatsApp. So weist Jan Koum, CEO bei WhatsApp, in einem Interview mit AllThingsD auf die Wichtigkeit des schnellen Versands von Sprachnachrichten hin und sagt zudem, die Aufmerksamkeit werde künftig den auf “Medien fokussierten” Funktionen gewidmet. Weil diese auf den unzähligen Fotos, die WhatsApp Nutzer täglich versenden, aufbauen sollen, lässt sich zumindest erahnen, in welche Richtung der Fortschritt  geht.

Uns interessiert, welche neuen – das heißt von dem begehrten Video-Versand und dem Speichern dessen abweichenden – Funktionen euch besonders interessieren.

Herunterladen (kostenlos) – WP 7/8


Tippgeber: Rene R.

Über den Autor

Admin

Gründer und leitender Redakteur bei WParea.de, äußerst technikbegeistert und derzeit mit dem Nokia Lumia 920 unterwegs.

Anzahl der Artikel : 1173

Kommentare (142)

Schreibe einen neuen Kommentar

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar verfassen zu können.