Du bist hier: Home » News » Bing erhält neues Logo und Design

Bing erhält neues Logo und Design

Vor etwas mehr als einem Jahr enthüllte Microsoft das neu gestaltete Logo, das gut zum neuen Design etlicher Produkte des Unternehmens passt. So gab es auch ein neues Windows-, Office- und Xbox-Logo. Die hauseigene Suchmaschine Bing hingegen hielt am alten Icon fest.
Heute wurde dann aber auch ein neues Logo präsentiert, das sich gut in die restliche Produktpalette einreiht und stark an das Office-Logo erinnert. Als Schriftart hat Microsoft Segoe gewählt, die ebenfalls in vielen anderen Produkten der Redmonder genutzt wird.

Doch es gibt nicht nur ein neues Logo, sondern auch ein neues Design sowie zusätzliche Funktionen, die bisher aber nur in einer Preview-Version verfügbar sind. Um diese zu nutzen, muss man die Region jedoch zunächst auf die USA umstellen, indem man in die Einstellungen von Bing wechselt und dort auf Weltweit->Vereinigte Staaten – Englisch klickt. Hat man dies gemacht, so kann man auf www.bing.com/preview die neuen Funktionen am PC und Tablet ausprobieren. Danach kann man auch die Anzeigesprache wieder auf Deutsch stellen, die Region darf aber nicht wieder geändert werden.

Das Bing-Team hat neben einigen Design-Änderungen auch zwei Funktionen, die erst im letzten Jahr eingeführt wurden, vereint. Dabei handelt es sich um Snapshot und die Sidebar. Beide Features sind in Deutschland bisher noch nicht aktiviert, was man ja schon von Bing auf Windows Phone 8 kennt.
Mit Snapshot erhält man bei der Suche nach bekannten Personen, Orten, Filmen etc. sofort einen kurzen Überblick, sodass bei der Suche nach dem Mount Everest etwa ein kleines Bild, die Höhe sowie das Datum der Erstbesteigung angezeigt wird.
In der Sidebar hingegen sieht man, was “Freunde” auf sozialen Netzwerken zum Suchergebnis geschrieben haben.

Eine gänzlich neue Funktion ist “Page Zero”. Durch diese erhält man schon beim Eintippen von Suchbegriffen die ersten Ergebnisse. Das sind aber nicht nur einfache Suchvorschläge, sondern auch Bilder und einige Informationen zur gesuchten Person o.ä. Auch wenn man etwa nach zwei gleichnamigen Dingen sucht, bietet Bing zu beiden Ergebnissen schon vor der eigentlichen Suche einige Informationen und ein Bild an.
Page Zero soll aber nicht nur für Personen und TV-Shows o.ä. nützlich sein, sondern auch bei der Suche von bestimmten Seiten direkte Links auf Unterseiten anbieten. All diese Informationen, Bilder und Links erhält man schon vor der eigentlichen Suche, wodurch man Zeit sparen soll.

Nachdem Bing vor einem Monat einige Verbesserungen für die Suche auf Windows Phone 8 angekündigt hat, werden diese Neuerungen auch auf andere mobile Plattformen gebracht. So soll sich das neue Layout der Seite besser an mobile Geräte anpassen und auf 100″ großen Smart-TVs genau so gut aussehen und funktionieren wie auf 1,65″ großen Uhren (Smart Watches).

Insgesamt hören sich die Neuerungen wirklich gut an und funktionieren in der Preview bereits wie erwartet. Die eigentliche Frage ist jedoch, wann die Neuerungen auch in Deutschland erscheinen. Schließlich ist die überarbeitete Suche für Windows Phone 8 auch noch nicht in Deutschland verfügbar.
Es gibt momentan noch keine offizielle Angabe, wann die überarbeitete Suche (in den USA) finalisiert wird. Da es sich hierbei aber um eines der vielen “Blue”-Updates handelt, die Microsoft für viele Produkte wie z.B. Windows (Windows 8.1) und Windows Phone (WP 8.1) plant, sollte es nur noch einige Monate dauern und spätestens Anfang 2014, womöglich aber schon zum Launch von Windows 8.1 Mitte Oktober so weit sein.

Nachfolgend seht ihr noch ein Konzept des Bing-Teams, das zeigt, wie die Suchmaschine in Zukunft aussehen könnte.


Quelle: Bing Search Blog (1), (2), Bing Blog (deutsch)

Über den Autor

Redakteur

Windows Phone begeisterter Student, Redakteur bei WParea.de und Entwickler.

Anzahl der Artikel : 1053

Kommentare (71)